Räucherwerk

Räuchern ist in vielen Kulturen rund um den Erdball tief verwurzelt. Kräutern, Harzen und Blüten werden Wirkungen auf seelisch-geistiger sowie körperlicher Ebene zugeschrieben und auch Göttinnen, Götter und Schutzgeister spielen dabei eine Rolle.

Bis heute haben viele naturverbundene Menschen Freude daran, duftenden Rauch aufsteigen zu lassen und sich mit Erde und Himmel zu verbinden.

Das Räucher-Ritual lenkt den Fokus auf die Schale mit den aromatischen Substanzen ebenso wie auf die Wünsche, die erfüllt werden sollen …

Wir bieten Ihnen eine breite Palette an aromatischem Räucherwerk und geben Ihnen Anregungen für Rituale und individuelles Räuchern.

Sie finden bei uns alles, was Sie für Ihr Räucherritual brauchen:

Gefäße, Räucherkohle, Federn, Räuchersand, Bücher …

Wir beraten Sie sehr gerne persönlich!

Im Winter veranstalten wir Räucherabende und unser Bücherregal bietet ausgesuchte Literatur.

Rituelles Räuchern mit Sand und Kohle

Sich Zeit nehmen, sich besinnen auf Reinigung und Wünsche, auf Gewesenes, Aktuelles und Kommendes. Mit dem Rauch der Kräuter, Wurzeln und Harze die eigenen Räume energetisch klären und neue, gute Energie herein holen.

Für diese Art des Räuchern benötigen Sie:

Räucherschale – vorzugsweise mit Stiel
Räuchersand
Zünder oder Feuerzeug, eventuell eine Kerze
Räucherkohle
Räucherzange
Löffel
Feder
Unterlage (Kork, Holzbrett o.ä.)
KRÄUTER & HARZE

Eine Anleitung dazu finden Sie hier.

Räuchern mit Räucherstövchen

Wenn Sie Räucherwerk gerne in Ihren Allteig einbauen möchten, um Ihre Meditation zu begleiten, beim Arbeiten konzentriert zu bleiben, am Abend zu innerer Ruhe zu finden oder in Ihrem Schlafzimmer Sinnlichkeit zu verbreiten, empfehlen wir Weihrauchbrenner mit Metallnetzchen, auf denen das Räucherwerk sanft verglimmt.

Räuchern mit Räucherbündel

Zum Einstieg ins Räuchern empfehlen wir das Räuchern mit gebündelten Kräutern wie WEISSEM SALBEI, WÜSTENBEIFUSS, WACHOLDER oder YERBA SANTA (Kraftpflanze mit Bezug zum Herzchakra). Dafür wird das Bündel an einer Kerzenflamme entzündet und wieder ausgeblasen – mit dem glimmenden Kraut wird dann geräuchert. Dabei am besten eine Räuchermuschel oder einen Teller unterhalten, damit glimmende Teile nicht zuBoden fallen. Das Bündel kann in Sand oder Wasser gelöscht und zu einem anderen Zeitpunkt weiter verwendet werden.

Räucherstäbchen

Die einfachste Art des Räuchern ist das Anzünden eines Räucherstäbchens.

Weil ihr Duft so fein und ausgewogen ist und sie aus sehr hochwertigen Materialien bestehen, stehen in der Kräuterdrogerie vorwiegend die eleganten japanischen Räucherstäbchen zur Verfügung.

KOH wird in Japan die hohe Kunst der traditionellen Herstellung von edlem Räucherwerk höchster Qualität und Reinheit, genannt. Seit elf Generationen widmet sich die japanische Familie Hata in Kyoto dieser Kunst bei Shoyeido, einer der angesehensten Firmen Japans.

Was ein Räucherstäbchen alles kann (so steht es bei Shoyeido):

It refreshes mind and body – es erfrischt Geist und Körper

It removes impurity – es beseitigt schlechte Energien

It brings alertness – es unterstützt die Aufmerksamkeit

It’s a companion in solitude – es begleitet in einsamen Stunden

In the midst of busy affairs, it offers a moment of peace – mitten im Getriebe schafft es Momente des Friedens

It enhances a meditative environment – es bereichert eine meditative Umgebung

When it is plentiful, one never tires of it – auch im Überfluss ist es nie zu viel

When there is little, one is still satisfied – wenn wenig da ist, macht es zufrieden

Wir empfehlen, Räucherstäbchen in Muschelsand zu stecken. Das hat den Vorteil, dass man das Stäbchen gut löschen kann, wenn ausreichend Duft verströmt ist.